Start Gesamtüberblick Veranstaltungen Märchen hinterm Deich - eine Benefizveranstaltung
Märchen hinterm Deich - eine Benefizveranstaltung PDF Drucken E-Mail
Montag, den 14. März 2011 um 20:06 Uhr

Am Samstag, dem 26. März 2011, lädt Petra Kahrs aus Guderhandviertel zu einem Märchenabend der ganz besonderen Art ab 19.00 Uhr in die Gaststätte 'Zur schönen Fernsicht', Grünendeich (Beginn ist um 19.30 Uhr.)

 

Hinterm Deich (Bild)

 

Die drei ausgebildeten Märchenerzählerinnen Thea Faber, Diplom-Sozialpädagogin und Mediatorin aus Bremerhaven, Birgit Thiekötter-Petry, Logopädin aus Tostedt und Petra Kahrs, die viele sicherlich noch als Vorsitzende des nunmehr aufgelösten Tagesmüttervereins 'Tim und Anna' kennen, werden gemeinsam bekannte Märchen und Geschichten aus längst vergangenen Zeiten Tei erzählen. Umrahmt wird dieser Erzählabend von einem Büffet, dessen Speisen der Gastronom Andrej Gaspert nach Themen märchenhaft zubereiten wird. Organisiert wird diese Benefiz-Veranstaltung zugunsten des an MS erkrankten Carsten Wilbertz aus Mittelnkirchen.

Der Eintritt für die Veranstaltung "Märchen hinter'm Deich" kostet inklusive Begrüßungsgetränk und Märchenbüffet 25,00 € pro Person.

Eine Reservierung ist unter 0414213821 oder 017712770449 unbedingt erforderlich.

Der 43-Jährige, der erst vor vier Jahren an MS erkrankte, muss unbedingt in eine neue Wohnung ziehen, da allein die steilen und wendeltreppenartigen Stufen zu seiner jetzigen Wohnung im 1. Stock für ihn täglich ein gewaltiges Problem darstellen. Da ihm die natürliche Funktion seiner Beine nicht mehr gegeben ist, muss er sich teilweise nur mit den Armen die Treppe hinaufziehen. An manchen Tagen ist ihm selbst dies nicht möglich, so dass er dann sogar wichtige Behandlungstermine absagen muss.

Carsten Wilbertz hofft sehr, dass sich aufgrund der Benefiz-Veranstaltung vielleicht ein netter Vermieter einer ebenerdigen bezahlbaren Wohnung in Steinkirchen findet. Des Weiteren freut er sich, dass mit dieser Veranstaltung auf die Problematik der Erkrankung MS und dessen Verlauf aufmerksam gemacht wird. Er wird beim Erzählabend anwesend sein, und stellt sich in den Pausen gern für Fragen zur Verfügung.

Quelle:Elbeverlag

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 19. März 2011 um 11:36 Uhr